Das solltest du unbedingt vorher wissen!

Welcher Mann träumt nicht von einem „flotten Dreier“ mit zwei Frauen?

Die einen wollen den Mädels gerne zuschauen und dann erst später dazustoßen. Andere freuen sich darauf, selbst im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Doch was im Kopfkino so richtig heiß ist, kann in der Realität schnell zum totalen Desaster werden.

Hier kommen meine 3 Tipps, wie du typische Fehler beim Dreier mit zwei Frauen vermeiden kannst.

Während sich Männer eher in der Leistungsfähigkeit messen, kategorisieren Frauen ihre Konkurrenz nach äußeren Faktoren ein. Ist die andere schlanker, hat hübschere Haare oder einen besseren Busen? Wenn zum Beispiel das Selbstbewusstsein gerade noch unter überschüssigen Pfunden nach der Babypause leidet, ist eine andere Frau, die als attraktiver empfunden wird, schnell der Anlass zur Eifersucht. Das Gefährliche besteht darin, dass du deiner Partnerin nicht mal einen Anlass zur Eifersucht liefern musst! Frauen sind in Bezug auf sich selbst sehr kritisch und sogar Supermodels finden immer was an sich zu mäkeln. Und das Tückischste daran: es kann durchaus sein, dass es im Moment, wo alle heiß sind, noch gar kein Thema ist, sondern erst nach dem Sex zu Dritt zum Problem wird.

Verstärkt wird das Gefühl, wenn du hinterher noch von der anderen Frau in den höchsten Tönen schwärmst.

Ich kann dich total verstehen. Es ist aufregend einen neuen Menschen zu entdecken und dann noch in so einer besonderen Situation des Dreiers mit 2 Frauen! Da kann man schon ins Schwärmen kommen. Dennoch macht es deiner Süßen bewusst, dass sie eben nicht perfekt (was auch immer das sein soll?!?) ist.

Zeig ihr, dass sie dir wichtig ist und was du an ihr besonders magst. Das streichelt die verletzte Seite und gibt mehr Selbstbewusstsein. Es sollte für sie ganz klar sein, dass ihr zwei die feste Basis bildet. Bitte achte auch darauf, dass sie die Menage á trois nicht nur dir zuliebe mitmacht. Am einfachsten ist es, wenn sie oder ihr beide gemeinsam eine Gespielin für euch aussucht.

Was in der Phantasie noch richtig heiß war, kann im Bett zu einer echten Belastungsprobe für dich werden. Ist eine Bi – Neigung bei beiden Frauen vorhanden, kannst du Glück haben und die Mädels bringen sich gegenseitig zum Höhepunkt. Ist dies aber nicht der Fall, solltest du unbedingt darauf achten, dass du keine von beiden vernachlässigst.

Zwei unbefriedigte Frauen sind schlimmer als eine.

Auf jeden Fall ist jede Menge Feingefühl beim Dreier mit zwei Frauen gefragt. Viele andere Ratgeber zu diesem Thema empfehlen, der eigenen Partnerin den Vorzug zu geben und sie besonders in den Mittelpunkt zu stellen. Dem kann ich nicht uneingeschränkt zustimmen. Mein Credo: Sprecht vorher über eure Erwartungen. Es gibt unterschiedliche Menschen. Vielleicht hat deine Partnerin mehr Freude, wenn sie dir und der anderen Frau zusehen darf. Ich würde sowas vorher öfter mal als Sexphantasie innerhalb der Partnerschaft besprechen um sicher zu gehen, dass ihr beide von derselben Vorstellung sprecht. Du könntest dazu mit deiner Partnerin sexten (also heiße Phantasien per Nachricht austauschen) oder es während des eigenen Liebesspiels als Dirty Talk einfließen lassen. Gib nur einen Teil der Phantasie vor und lass deine Partnerin den Rest mit ihrer eigenen Vorstellung auffüllen. Daran kannst du erkennen, wohin ihre Gedanken gehen.

Auch gegenüber der neuen Mitspielerin gilt ein respektvoller Umgang. Sie möchte sich auch nicht wie ein Stück Fleisch bei euch vorkommen, dass gleich nach dem Sex zu Dritt das Zimmer verlassen muss. Einige Frauen haben Angst sich dann als drittes Rad am Wagen vorzukommen. Beachte stets, dass jedem Aufmerksamkeit geschenkt wird und das sich jeder auch mal zurücknehmen muss, damit es für alle schön wird.

Des Weiteren sollte klar sein, was erlaubt ist und was verboten ist. Dazu zählt die Verhütung, der Einsatz von Spielzeugen und verbotene Körperzonen. Das solltet ihr im Vorfeld abklären, wenn es heiß her geht, denkt da keiner mehr so richtig darüber nach und hinterher gibt es dann Knatsch.

Selbst wenn der Dreier spontan entsteht: Arbeitet zumindest mit dem Ampelsystem.

Denk auch daran, dass du das Kondom wechselst, wenn du von einer Frau in die andere eintauchst. Was im Porno-Filmchen unglaublich heiß aussieht, kann in der Realität in einer fiesen Infektion enden.

Und dann noch ein wichtiger Aspekt: der Kontakt davor und hinterher. Am besten ist es, dass die Frauen miteinander alles ausmachen. So kann es nicht passieren, dass dir noch andere Absichten unterstellt werden. Alternativ geht auch ein Gruppenchat, wo alle über dieselben Infos verfügen.

Besprecht, wer von euch den aktiven Part beim flotten Dreier übernehmen will. Das ist eher als Moderator-Rolle zu verstehen und dient als Orientierung auch für die Spielpartnerin. 

Erstmal finde ich wichtig zu überlegen, woher die 3. im Bunde kommen soll. Aus meiner Sicht ist es nicht entscheidend, ob es jemand aus dem Bekanntenkreis ist oder eine fremde Frau, die euren flotten Dreier ergänzt. Das Hauptaugenmerk sollte darauf gerichtet sein, welche Absichten sie verfolgt.

Geht es nur ums Spiel? Ist sie vielleicht auch in einer festen Beziehung? Keine gute Idee sind Frauen, die ein hohes Geltungsbedürfnis haben, deren Selbstwert gerade geschwächt ist oder die auf mehr aus sein könnten. Auch Ex-(Spiel-) Partnerinnen sind mit Vorsicht zu genießen. Deine Partnerin hat in der Regel ein feines Gespür für Konkurrenz. Deshalb vertraue ihr, wenn sie sich mit der anderen Frau nicht wohlfühlt. Sie dann zu überreden ist keine gute Idee. Das passiert hin und wieder, weil man den Eindruck hat, es gäbe zu wenig andere Chancen die Phantasie umzusetzen – aber ehrlich: Das ist es nicht wert. Denn Eifersucht macht das Erlebnis schnell zu Nichte.

Grundsätzlich empfiehlt sich, wenn zumindest eine der beiden Frauen schon Erfahrung mit dem Dreier gesammelt hat.

Deshalb empfehle ich, Swinger-Partys zu besuchen. Auf Seiten wie https://www.joyclub.de/ findest du beispielsweise tolle Clubs aber auch Kontakte zu aufgeschlossenen Menschen.

Hotel, bei euch oder bei ihr?

Oder vielleicht doch lieber im Swingerclub?

Alles hat seine Vor- und Nachteile und manchmal ergibt es sich einfach spontan.

Besprich mit deiner Partnerin, welche Wünsche oder Bedenken sie hat.

Für mich persönlich war es anfangs wichtig, eine gewohnte Umgebung um mich zu haben, in der ich mich wohlfühlte. Aber auch die Clubatmosphäre, wo eh schon alles lockerer zugeht und man unverbindlich miteinander nur für einen Moment zusammentrifft, hat seinen Reiz.

Beim schicken Hotelzimmer muss hinterher keiner aufräumen und man bewegt sich auf „neutralem Boden“. Geht der Versuch nämlich aus irgendwelchen Gründen schief, dann sind die emotionalen Verknüpfungen außerhalb eures täglichen Lebens und können erstmal verdaut werden.

Am Anfang von allem – ob groß oder klein- steht die Idee. Ganz egal was wir heute in unserem Leben haben, zuerst wurde es von jemandem gedacht. Ob Bleistift oder wie bei mir unweit vor der Haustür das Tesla Werk von Elon Musk, jemand hatte eine Idee, hielt sie für möglich und hat deren Umsetzung forciert.

Und genau so kann es auch mit deinem Wunsch nach einem Dreier funktionieren. Das bedeutet, dass erstmal der Gedanke an einen Dreier mit einer weiteren Frau eingeführt werden sollte. Das kannst du über einen Zeitungs- oder Online-Artikel machen, von dem du ihr erzählst oder über einen Film. Wenn ihr erstmal mit Abstand über das Thema redet, kannst du langsam vorfühlen, wie sie darüber denkt, ohne, dass es gleich die Partnerschaft belastet oder in Frage stellt.

Während wir uns als Gesellschaft in Beruf, Umgang mit unseren Mitarbeitern oder der Erziehung von Kindern weiterentwickelt haben, ranken sich ums Thema Sex noch viele alte Ansichten. „Das macht man nicht.“ höre ich in dem Zusammenhang oft.

Frauen ist jahrhundertelang die Lust am Sex verboten worden, sie wurden stigmatisiert und als Huren verschrien. Deshalb ist es für einige ein tiefsitzendes Gefühl, dass das Ausleben von sexuellen Außergewöhnlichem schlecht ist. Hinzu kommen Ratschläge von Menschen, die selber Vorbehalte dagegen haben.

Darüber hinaus gibt es oft wenige positive Vorbilder im Bekanntenkreis, bei denen solche Experimente zu positiven Erfahrungen geführt haben. Negative Dinge merken wir uns schon aus evolutionsbiologischer Sicht besser, weil das eine unserer inneren Überlebensstrategien ist, uns vor Schlechtem zu beschützen. In der Abwägung des Risikos haben deshalb einige Menschen ein starkes Sicherheitsbedürfnis und fürchten, die Beziehung könnte durch so ein Experiment leiden oder gar daran zerbrechen.

Bei einem Dreier mit zwei Frauen fühlen sich manche Frauen im direkten Vergleich mit einer anderen. Und nicht jeder Mensch ist dem Druck der Konkurrenz gleich gewachsen. Das kann sogar tagesformabhängig schwanken. Je nach dem in welcher Verfassung man ist, nimmt man einen Vergleich locker oder kann es kaum ertragen. Mach dich auch innerlich darauf gefasst, dass deine Partnerin kurz vorher oder währenddessen „Nein“ sagen könnte. Sei dann bitte nicht eingeschnappt. Lieber erstmal einen Schritt zurück machen und das Vertrauen stärken als wenn sie nach einer negativen Erfahrung das Vertrauen ganz verliert.

Vielleicht hatte deine Partnerin selbst schon Phantasien, in der eine andere Frau eine Rolle spielte. Doch manche Frauen schämen sich für ihre Lust. Immerhin: laut einer Statistik von 2020, bei der fast 5000 Menschen befragt wurden hatten 15% der Frauen im Alter zwischen 18-35 Jahren mindestens eine sexuelle Begegnung mit die eigenen Geschlecht. Zum Vergleich: bei den Männern sind es nur 7,4 %.

Kennst du das Gefühl, wie es ist, auf nur einen Aspekt in deinem Leben reduziert zu werden? So kann es sich für lustvolle Frauen anfühlen, wenn sie ihre Phantasien offenbaren. Begegne ihnen mit Respekt und frage sie nicht aus wie bei einem Verhör. Lass sie immer soviel erzählen, wie sie selber möchte.

Manchmal hat man auch einfach Angst, durch jemand anderen ersetzt zu werden. Das kann sich auf eine bloße Vorstellungen beziehen, aber auch durch eine Erfahrung in der Vergangenheit hervorgerufen werden. Ist der Vater vielleicht fremdgegangen oder wurde sie von ihrem Ex wegen einer anderen verlassen? Beziehe solche Überlegungen auch mit ein. Für das Gelingen von sexuellen Experimenten wie dem Dreier mit zwei Frauen solltest du wissen, ob sie ein mögliches Päckchen aus der Vergangenheit mit sich trägt.

Schon alleine die Gedanken an einen Dreier mit zwei Frauen können einen Mann schon so faszinieren und erregen, dass es einem die Sinne vernebelt.

Eine wichtige Übung, die du für dich im Vorfeld ausprobieren kannst, ist, wie du dich selbst in eine Beobachterposition bringst.

Stell dir vor, dass du die Erfahrung aus verschiedenen Positionen wahrnehmen könntest. Einmal bist du mitten im Geschehen. Du könntest dir vorstellen wie sich die Frauen über dir miteinander vergnügen, wie du die Wärme der anderen Körper spürst, die Geräusche hörst, wenn sich die Frauen gegenseitig küssen, ihren süßen Duft wahrnimmst. Wie intensiv fühlst sich das für dich an, während du es dir jetzt nur vorgestellt hast?

Stell dir nun vor, du würdest die gleiche Szene nur als Beobachter durch ein Fenster sehen. Wie ist die Intensität im Vergleich zu vorher?

Vermutlich hast du jetzt folgendes bemerkt: das Gefühl, direkt bei einem Dreier mit zwei Frauen involviert zu sein, ist viel stärker. Die Chance einen Überblick über die Situation zu behalten, ist dementsprechend schwieriger.

Achte verstärkt auf deine Intuition bzw. auf dein Bauchgefühl. Wenn der Impuls kommt: Hier stimmt etwas nicht oder es fühlt sich nicht stimmig an, dann mach langsamer und vor allem: Frag bei den anderen beteiligten Menschen nach. Dabei lohnt es sich, die Worte mit der Körpersprache zu vergleichen. Besteht da eine Dissonanz, dann geh dem lieber nochmal nach.

Na aber!

Bei einem Dreier mit zwei Frauen gibt es ordentlich Potential für deine Persönlichkeitsentwicklung.

  • Du lernst dich und deinen Körper besser kennen
  • Nach einem gelungenen Dreier fühlst du dich unbesiegbar und stark
  • Du lernst deine eigenen Bedürfnisse zu regulieren
  • Du baust deine Konfliktfähigkeit aus
  • Offene Kommunikation kann man nie genug praktizieren lernen
  • Du übst den Perspektivwechsel und erweiterst damit dein Bewusstsein
  • Du übernimmst eine große Verantwortung
  • Du erkennst Kongruenz bzw. Inkongruenz zwischen Körpersprache und Worten
  • Hochemotionale Erlebnisse stärken die Paarbindung
  • Du stärkst deine Resilienz und auch die Widerstandskraft eurer Paarbeziehung
  • Tabubrüche erweitern deinen Horizont und lassen dich Althergebrachtes hinterfragen

Um dieses Potential richtig entfalten zu können, kann es helfen einen Sparringspartner zu haben, mit dem du das Erlebte reflektieren kannst. Dazu bietet es sich an, jemand auszuwählen, der dir und deiner Partnerin neutral gegenüber steht. Zu dem sollte derjenige eine offene Haltung und am besten schon positive Erfahrungen in dem Thema gemacht haben.

Du hast niemanden in deinem Umfeld? Dann komm gerne zu mir ins Coaching! Ich bringe nicht nur meine Erfahrung aus fachlicher Sicht sondern auch die Perspektive als Frau mit ein.

Ganz egal, was auch immer passiert: Betrachte einen Versuch niemals als „gescheitert“. Streich dieses Wort am besten aus deinem Wortschatz!

Jeder Versuch ist eine Wachstumschance.

Geh hinterher in die Reflektion und überlege, was ist gut gelaufen, was hättet ihr/du besser oder anders machen können?

In meinen Coachings erlebe ich, wie viele positive Impulse aus so einer Situation entstehen können. Durch Konflikte und den offenen Austausch darüber kommt oft Bewegung in erstarrte Beziehungen. Und das Beste daran: Für die Paare, die sich reflektieren lernen, Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und die ihre Kommunikation verbessern, die vertiefen ihre Verbindung deutlich.